Haiti-Kinder-Hilfe (Gymnasien Schrobenhausen und Gröbenzell)


Die Gymnasien Schrobenhausen und Gröbenzell verwendeten die durch einen Bücherkauf bei Fremde Welten erwirtschafteten Spendenbeitrag für die Kinderhilfe auf Haiti.

Hier können Sie mehr über die Haiti-Kinder-Hilfe erfahren.
Hier können Sie die offizielle WebSeite des Gymnasium Gröbenzell besuchen.
Hier können Sie die offizielle WebSeite des Gymnasium Schrobenhausen besuchen.



Dieses Jahr (2015) feiert das Gymnasium Gröbenzell das zehnjährige Bestehen der Unterstützung der Haiti Kinder Hilfe e.V.. Zahlreiche Patenschaften für haitianische Kinder und Jugendliche werden von der Schule finanziert. Viele Klassen haben ein Patenkind. Auch Lehrer haben sich zusammengetan, um die Bezahlung von haitianischen Lehrern zu ermöglichen. Die Schule organisiert Ausstellungen, Basar-Verkäufe, sammelt jedes Jahr beim Adventsmarkt für Computer, Möbel, Schulmaterialien etc., denn der Haiti Kinder Hilfe liegt viel an gelingender Erziehung und Ausbildung der Kinder und Jugendlichen, die sie in diesem von Armut und Elend geschüttelten Land betreut. Claire Höfer und Alois Vogg geben sich mit dem Vereinsteam der Haiti Kinder Hilfe große Mühe, die Schule über das zu informieren, was sich in Haiti tut. Die Schule unterstützt deshalb die Haiti Kinder Hilfe sehr gerne, weil bei dieser kleinen Organisation nur 4% der Spenden für Bürokratie verwendet wird und somit ein Großteil des gesammelten Geldes da ankommt, wo es ankommen soll - bei den Ärmsten der Welt! Auch einige andere Schulen unterstützen die Haiti Kinder Hilfe e.V.: Das Gymnasium Schrobenhausen mit Patenschaften, das Deutschherren-Gymnasium Aichach und das Staffelsee-Gymnasium Murnau ebenfalls mit Patenschaften, die Grundschule Eurasburg, die Grund- und Mittelschule Unterhaching und das Gymnasium Oettingen sammeln immer wieder Spenden (manchmal durch Veranstaltungen wie Sponsoren-Läufe etc.). Die Haiti Kinder Hilfe e.V. betreibt zwei eigene Heime und eine Wohngemeinschaft in Port-au-Prince für Kinder und Jugendliche aus ärmsten Verhältnissen. Bei mittellosen Verwandten wohnenden Jugendlichen ermöglicht der Verein eine schulische und/oder berufliche Ausbildung. Er unterstützt darüber hinaus auch haitianische Schulen für Slumkinder (z.B. die Schule eines Waisenheims in Cap-Haïtien und eine Schule in einem Elendsviertel von Port-au-Prince - Carrefour Aztèque).


Zurück