Projektbeschreibung "Partnerschaft mit Kolumbien" (Gesamtschule Aachen-Brand)


Seit 1992 pflegen wir eine Partnerschaft mit der kolumbianischen Schule Colegio Fe y Alegria Lérida in Tolima/Kolumbien.

In den vergangenen Jahren ist daraus ein vielfältiges "Kolumbienprojekt" geworden, das wesentlicher Bestandteil unseres Schulprogramms ist.

Wir verstehen unser Projekt ausdrücklich als ein Element im Prozess der Agenda 21.

Von besonderer Bedeutung für die Entwicklung unserer Partnerschaft war die Reise im Oktober 1999. Zwei Lehrer und drei Schüler besuchten die Partnerschule, gestalteten gemeinsam eine Projektwoche zum Thema "Umweltschutz in der Schule" und besuchten einen Umweltkongress in Manizales/Kolumbien. Durch die intensive Zusammenarbeit in den verschiedenen Projektgruppen kristallisierte sich ein neues gemeinsames Projekt heraus: durch einen Brunnen und die Nutzung von Regenwasser das Wasserproblem der Schule zu lösen. Der Erkenntnis folgend, dass eine lebendige Partnerschaft das eigene Verhalten verändert, haben sich in unserer Schule mehre Einrichtungen entwickelt:

Die Kolumbien Interessen Gemeinschaft, einer Eine-Welt-Gruppe in der Schüler(innen) der Klassen 5 bis 13, Eltern, Lehrer(innen) und der Schulseelsorger außerhalb des Unterrichts mitarbeiten. Sie hält den direkten Kontakt zur Partnerschule und kümmert sich um alle außerschulischen Belange des Projekts. Sie wird sich baldmöglichst als Verein organisieren. Außerdem ist sie "Aufsichtsgremium" des in der Gesamtschule geführten Fair-World-Shop. In diesem Schulladen "fair kaufen" Schüler(innen), Lehrer(innen) und Eltern dreimal wöchentlich Gepa- und TransFairwaren, deren betriebswirtschaftliche Bearbeitung im WP II Kurs Schulladen (Wahl-Pflichtbereich II) des neunten und zehnten Schuljahrs geschieht. Dieser fächerübergreifende Unterricht versteht sich als Kombination der Fächer Wirtschaftslehre und Ethik, in dem Aspekte des internationalen Handels bearbeitet und alle betriebswirtschaftlichen Aspekte eines Einzelhandelsunternehmens handelnd erlernt werden. Dies geschieht, wo immer möglich, im konkreten Bezug zur Partnerschule in Kolumbien. So werden nicht nur Kenntnisse mikro- und makroökonomischer Zusammenhänge vermittelt, sondern auch zu solidarischem Verhalten motiviert.

Unser Projekt hat bereits zwei Preise gewonnen: 1998 den Aachener Umweltpreis der Aachener Stiftung Kathy Beys und 1999 den Förderpreis der Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend in Deutschland.

Gesamtschule Brand
Fax: 0241 523417
Fon: 0241 564975
privat Fax/Fon: 02451 41156
e-Mail: K­I­G­B­r­a­n­d­9­9­@­a­o­l­.­c­o­m

Bankverbindung für Spenden:
Konto Nummer: 4800930010
BLZ: 370 691 07
Raiffeisenbank Alsdorf e. G.
Stichwort/Betreff: "Kolumbien"



Zurück